Woche 15/2011: zum Abgrund

Worum es geht, ist hier zu finden. Eine Übersicht über die vergangenen Wochen gibt diese Seite.

Was lag an? Roberts Mittwoch, dann mit ihm weiter bis zur Auflösung der aktuellen Krise.

Was geschafft? 59k Frakturen (Roberts Mittwoch).
Diese Woche lief es wieder richtig gut, wieder ein bisschen mehr Luft im Zeitplan, das hilft dem Schreibfluss. Und es macht mir Spaß, den guten Robert auf den Abgrund zuschlittern zu lassen 😉
Außerdem gab es ein Novum – ich habe zum ersten Mal eine Szene gestrichen. Ich habe überwiegen die Perspektive von Johanna und Robert, manchmal Matthias. Am Anfang war da noch die Sicht von Regina, Johannas Freundin. Jetzt war wieder eine Szene geplant, doch die habe ich umgebaut, da es sowieso zu dem Telefonat zwischen ihr und Robert gekommen wäre.

Textausschnitt: Woche 6, Mittwoch, 26. Mai 2009, Nachmittag (Krankenhaus)

Zwei Mal schon hatte Regina angerufen. Roberts Magen zog sich zusammen. Warum? Hatte sie mit Johanna gesprochen? Er kniff die Lippen aufeinander und drückte den Wahlknopf.
Sofort wurde abgenommen. „Kanzlei Ronge und Fidelius, Sie sprechen mit Regina Larch.“
„Regina, hier ist Robert!“ Seine Stimme klang atemlos, doch es war ihm egal.
„Robert! Ich hatte versucht, dich zu erreichen.“
„Deswegen rufe ich zurück. Was ist los?“
Regina seufzte. „Ich … ich mache mir Sorgen, um Hanna.“
Das tat er auch. „Weiter!“
„Die hat gestern nicht auf meine Anrufe oder SMS reagiert. So gar nicht.“
Warum kam sie nicht zum Punkt? Er wusste das alles. Robert biss die Zähne aufeinander. Dann sagte er: „Sie hat das Telefon rausgezogen.“
„Ja“, seufzte Regina. „Ich … ich habe mir Sorgen gemacht, und da bin ich hingefahren.“
„Wann?“ Robert presste den Hörer fester gegen sein Ohr.
„Heute morgen. Ich habe geklingelt, aber sie hat nicht aufgemacht.“
Vielleicht hatten sie sich gerade verpasst, heute morgen. Sein Magen krampfte sich zusammen, weil Regina einfach getan hatte, was er sich nicht getraut hatte. Aber wenn sie nicht aufgemacht hatte … auch Roberts Herz zog sich zusammen, und er sah Johanna in ihrer Wohnung liegen, in der Küche auf den kalten Fliesen, vielleicht war sie gestürzt war, konnte nicht aufstehen und … „Wir müssen die Polizei holen! Vielleicht ist ihr was passiert! Und …“
„Ich habe einen Schlüssel“, unterbrach ihn Regina.
„Hast du sie gesehen?“
„Ich bin rein, habe oben noch mal geklopft, aber es kam keine Antwort. Da habe ich es mit der Angst zu tun gekriegt.“ Regina klang entschuldigend. „Sie … sie ist meine beste Freundin, aber man macht das doch nicht … einfach in die Wohnung. Und …“
„Regina“, sagte er schärfer, als er gewollt hatte. Aber sein Herz hämmerte gegen seine Brust. „Hast du sie gesehen?“
Stockend atmete Regina ein. „Ja, habe ich.“ Sie seufzte. „Ich habe den Schlüssel genommen und bin rein gegangen, habe sie gerufen.“
Gleich platzte er! „Was dann?“
„Sie lag noch im Bett, aber es war ja auch noch nicht so spät.“
„Wie sah sie aus? Sag schon!“
„Schrecklich“, flüsterte Regina.
„Was zum Teufel heißt das?“ Robert umklammerte den Hörer so fest, dass er knackte. „Wie war ihre Gesichtsfarbe? War ihr Gesicht schweißig? Hat dich erkannt? Gezittert? Sag’s mir endlich, verdammt!“
Regina schwieg. Er hörte ihren Atem durch das Telefon, doch sie sagte nichts mehr.
Robert kniff die Augen zusammen. Er zwang sich, ruhig einzuatmen. Er müsste sich entschuldigen, doch er sagte nur leise: „Regina, sag mir endlich, wie es ihr geht!“
Regina schwieg noch länger. Dann sagte sie: „Du kannst mich nicht so herumkommandieren wie deine Assistenzärzte.“

 Was steht als nächstes an? Roberts Mittwoch zu Ende, dann mit ihm weiter bis zur Auflösung der aktuellen Krise.

Randbemerkung der Woche: Nächste Woche ist Osterpause.

Dieser Beitrag wurde unter Schreibfortschritt abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s