Spielerei oder Zukunft des Buchs? der eBook-Reader

Sony PRS 350

Kaum einen Monat ist es her, dass ich zum ersten Mal so einen eBook-Reader in der Hand hatte. Lesen ohne Papier? Unvorstellbar.
Aber ich war neugierig und habe das Teil inspiziert. Leicht, flach, gut lesbar (auch in der Sonne), flimmerfrei, funktionell, schlicht, 2000 Bücher Kapazität.
Was soll ich sagen? So ein eBook-Reader weckt Begehrlichkeiten. Ich lese gerne, ich mag Technik. Passt gut zusammen, schönes Teil …

Aber brauche ich das?

Eigentlich nicht.

Oder?

Nun war ich mal wieder länger im Zug unterwegs und habe festgestellt, dass mein Taschenbuch
a) schwer und
b) nach der Reise etwas verknickt war. Das mag ich gar nicht 😦

Also bin ich in den nächsten Laden gestürmt (von dem ich wusste, dass sie die eBook-Reader führen …) und habe mir die Modelle angesehen. Ich hätte den großen genommen (Sony PRS 650), aber der ist seit Weihnachten nicht lieferbar. Alle Versprechen auf „Ende Januar“, dann „Ende März“ und schließlich „vor Ostern“ sind mit „nicht lieferbar“ abgeschmettert worden. Also habe ich den kleineren angesehen (Sony PRS 350) und für gut befunden. Besonders der blaue gefällt mir gut 🙂

Und nun isser mein. Erstes eBook gekauft und draufgeladen. Problemlos. Schriftbild gut. Huch, auf dem kann ich sogar Skizzen machen?! Memos schreiben? Fotos anzeigen lassen? PDFs lesen! Da könnte ich doch … und schon mein eigenes Buch draufgeladen. Geht. Zeilenumbrüche manchmal komisch, ja, das hatte ich gelesen. Lösung suchen.

Lesetest folgt 😀

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücherregal, Schreiberlei abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Spielerei oder Zukunft des Buchs? der eBook-Reader

  1. Siliel schreibt:

    Also eigentlich bin ich ja gar kein Fan von eBooks, weil ich der Meinung bin, dass Bücher und Papier unzertrennlich sind, aber das eigene Buch daraufladen, das ändert meine Meinung doch ein bisschen. Zum Korrigieren natürlich prima…
    Auf den Lesetest bin ich gespannt! Vielleicht kriegst Du mich damit rum.

  2. Petra schreibt:

    @Siliel: Jaaaa, das habe ich auch gedacht. Bis ich das Teil in der Hand hatte … Im Augenblick ist es wirklich ein Spielzeug für mich, noch nicht viel mehr. Aber wirklich hingesetzt und ein paar Stunden gelesen habe ich auch noch nicht.
    Interessant fand ich es, mein eigenes Zeugs zu lesen. Dadurch, dass es ganz anders formatiert ist, sind mir da gleich Sachen aufgefallen … Ts. Wortwiederholungen, schräge Formulierungen. Echt erstaunlich. Korrigieren kann ich den Text nicht, ist ja ein PDF, aber Notizen geht. Es bleibt spannend 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s