Snoopy’s Lessons (4): Details …

John Leggett in „Snoopy’s Guide to the Writing Life“:

Deft portrayal of setting is a matter of selectivity, of choosing only a few details and letting the reader supply the rest.

Ja.
Aber leider sagt einem keiner, welches die richtigen Details sind, die ein lebendiges Bild des Settings beim Leser erzeugen. Als Schreiberling bin ich da voreingenommen, weil ich so sehr in meiner Welt eingetaucht bin, dass ich entweder zu wenig Details drin habe (weil das Setting ja klar ist) oder zu viele (weil ich es so lebendig vor mir sehe).

Da hilft nur eines – einen Testleser finden, der ehrlich seine Meinung äußert. Und der ist wohl ebenso schwer zu finden wie die passenden Details eines Settings 😉

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Schreibhandwerk, Snoopy abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s