Jagdfieber – MG 11

Ich lief über den Gartenweg, riss die Haustür auf. Wieso war die nicht abgeschlossen? „Hendrik?“ Ich stürmte ins Haus. „Hendrik!“
„Hier“, kam aus der Küche.
Ich hastete durch den Flur, blieb dann in der Tür stehen. Hendrik stand am Herd, eine Schürze umgebunden. Dehkah lauerte zu seinen Füßen nach was Essbarem, Fluffy saß am Tisch, die Pfoten dem Laptop verdächtig nahe.
Hendrik lächelte. „Was ist los? Hast du so großen Hunger?“
„Wir müssen los. Sofort!“
Er wischte sich die Hände an der Schürze ab. „Wohin? Bis nach Frankfurt kommen wir doch schnell und …“
„Nicht Frankfurt.“ Ich deutete hinter mich. „Warum war die Haustür offen?“
„Fluffy hatte gerade den Müll raus gebracht.“
Ich schoss einen giftigen Blick auf das Baumkänguru ab. „Ihr seid viel zu leichtsinnig!“ Ich ging zum Herd, stellte alles aus. Dehkah miaute protestierend.
Hendrik runzelte die Stirn. „Aber heute Abend ist Training bei Basadai.“
„Muss ausfallen.“
Fast wirkte Hendrik erleichtert, kein Paniktraining machen zu müssen. Aber ob es bei uns so viel entspannter werden würde? Ich glaubte es nicht.
„Können wir nicht wenigstens noch essen?“
Erst jetzt merkte ich, wie gut es in der Küche duftete. Einen Augenblick war ich versucht, nachzugeben, aber ich schüttelte den Kopf. Das war einfach zu wichtig! „Sonst ist die Spur wieder kalt.“
Er seufzte, schob den Topf vom Herd. „Spur?“
Ich lächelte grimmig. „Zur GAHL.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Federkiels Abenteuer, MG11 abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Jagdfieber – MG 11

  1. chefarzt schreibt:

    Jetzt wirds langsam ernst, die letzten Vorbereitungen werden getroffen. Wir brauchen noch Flugtickets fällt mir da gerade ein … vielleicht gibts diesmal auch wieder Rabatte bei „Vorlage“ von Haustieren …

  2. Federkiel schreibt:

    @Cheffe: Da hatte ich wirklich andere Sorgen gestern als Flugtickets! Abgesehen davon ist das mit dem Flug ja fast schon geklärt, N8engel hat ja da dieses Militärflugzeug aufgetrieben, das auch Oskar transportieren kann. Ich habe bald ein Date mit dem Piloten, mal sehen, ob das alles hinhaut.
    Aber ich schätze, Hendrik und ich fliegen vielleicht etwas eher …

  3. chefarzt schreibt:

    Jetzt mal ernsthaft. Haben wir denn eigentlich außer diesen Taucher bislang irgendeine Spur? Oder spielt hier Paranoia eine große Rolle? Seid ihr jetzt in Frankfurt? Bitte Leute, keine Aktionen mehr vor der Expedition …

  4. Hendrik schreibt:

    @Cheffe: Federkiel hatte eine. Die Typen, denen wir gefolgt sind, gehören zur GAHL, aber sie haben uns an der Nase herumgeführt. Wir wären fast im Knast gelandet … Darum habe ich Federkiel bekniet, das nicht öffentlich zu machen. Ich muss auf meinen Ruf achten, sonst kriege ich keine Fördergelder mehr!

  5. Federkiel schreibt:

    @Cheffe: Ich halte die Paranoia durchaus für gerechtfertigt. Nach dem, was am Everest und in PNG alles passiert ist … Aber keine Aktionen kann ich nicht versprechen 😉
    @Hendrik: Die Betonung liegt auf FAST im Knast. Niemand kann Dir was, wir haben uns da ja rauslaviert, dem Defi sei Dank 🙂

  6. Autorin Miriam Damert schreibt:

    Einen schönen Blog hast Du hier erstellt. LG, Miriam

  7. Petra schreibt:

    @Miriam: Willkommen auf meinem Blog und danke für den lieben Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s