NaNoWriMo 2011 – Tag 6

Das Wochenende ist rum, und es war wieder ein Kampf, die Zeit fürs Schreiben gegen die ganzen anderen Dinge zu verteidigen. Auch ist die Ablenkung größer, die Verpflichtungen andere. Aber ich habe meine Schreibzeit durchgesetzt und in den beiden Tagen zusammen rund 6000 Worte geschrieben.
Und gerade im NaNo, wenn es darauf ankomment, JEDEN Tag zu schreiben, wird mir wieder bewusst, wie sehr ich die Schreibzeit am Morgen schätze. Ich stehe früh auf, schreibe vor meiner eigentlichen Büroarbeit, ob NaNo ist oder nicht. Mein Mann ist dann schon aus dem Haus, alles ruhig. Keine Ablenkungen (nur ich selbst ab und an ;-)).
Die festen Zeiten helfen, was zu schaffen. Wenn ich mich nicht erst fragen muss, ob ich heute Lust habe oder nicht. Aufstehen und los. Von 6 bis 8 Uhr ist Schreibzeit. Fertig.

Am Wochenende und im Urlaub sind diese festen Zeiten nicht einzuhalten, andere Dinge müssen erledigt werden, da ist Familienleben, Haus und Garten. Deswegen schaffe ich in der Woche immer mehr als am Wochenende oder im Urlaub.

Da freue ich mich doch glatt, dass morgen Montag ist 😀

Statistik:
Worte heute: 3066
Worte gesamt: 16611

Die gesammelten Einträge vom NaNoWriMo 2011 finden sich hier.
Noch mehr Links zu Erfahrungsberichten gibt es auf der Seite von Michael Lüdeke im Artikel Blogparade.


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter NaNoWriMo, Schreibfortschritt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s