Ein Projekt – drei NaNoWriMo’s

Nach diesem NaNo habe ich jetzt auch endlich die letzten NaNoWriMo’s aktualisiert, die Seiten sind zu finden oben in der Leiste oder direkt hier: 2007, 2009 und 2010

Mein aktuelles Projekt „Frakturen“ hat nun schon den dritten NaNoWriMo erlebt. Man könnte jetzt glauben, ich schreibe vielleicht nur im November, aber das ist weit gefehlt:

  • 2009: NaNo Start bei 3.710.000 Zeichen – Romantag 38 bis 41
  • 2010: NaNo Start bei 8.052.000 Zeichen – Romantag 60 bis 61
  • 2011: NaNo Start bei 10.327.000 Zeichen – Romantag 68 bis 69

Da ist ein ständiger Wettstreit in mir zugange. Die eine Hälfte fragt sich kopfschüttelnd, wie lange das noch so weiter gehen soll. Bis eine Milliarde Zeichen? Diese Hälfte findet das alles andere als normal. Diese Hälfte möchte gerne mal wieder etwas anderes schreiben. Mal wieder plotten. Vielleicht mal wieder was in einer Anthologie unterbringen. Eine Novelle verkaufen.
Die andere Hälfte aber freut sich jeden Tag wieder, wenn sie in das Projekt (Roman kann man das ja nicht mehr nennen) eintauchen darf, diese Hälfte identifiziert sich mit den Figuren und mag es, sich mit ihnen zu beschäftigen. Diese Hälfte freut sich über jedes kleine Stückchen, das sich die beiden näher kommen, und möchte da die Fronten geklärt sehen.

Bisher hat immer die Seite gesiegt, die weiterschreiben will, weil ich da Spaß-orientiert bin. Und doch habe ich das Gefühl, die andere Hälfte wird lauter. Ich habe deshalb schon seit einer Weile eine Stelle anvisiert, an der ich das Projekt aufhören könnte. Dort ist ein inhaltlicher Umbruch, und ich könnte die beiden Protags dort gut allein lassen. Wenn ich weiter in dem Tempo schreibe, nämlich einen Romantag pro Schreibmonat, dann brauche ich noch 15 Monate bis ich dahin komme.

Und jetzt schwanke ich zwischen epischer Breite = Spaß und ein bisschen beschleunigen. Dann ließe sich vielleicht ein weiterer NaNo vermeiden 😉

Ehrlich, ich bin gespannt, wie das ausgeht 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter NaNoWriMo, Schreiberlei, Schreibfortschritt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein Projekt – drei NaNoWriMo’s

  1. chefarzt schreibt:

    Ich bin ehrlich gesagt überfordert mit den ganzen Zahlen. Wie viele Seiten wären das etwa? Oder gäbe es mehrere Bände?

  2. Petra schreibt:

    @Cheffe: Eine Normseite hat 1800 Anschläge, damit sind es derzeit 5950 Normseiten. Eine Taschenbuchseite hat etwas weniger, da streiten sich etwas die Geister, aber man käme da vielleicht auf etwa 6500 Taschenbuchseiten. Viel zu viele, um auch nur darüber nachzudenken, das in Bände aufzuteilen. Wie gesagt, das ist kein Roman … und mich stört es nicht. Das einzige, das fehlt, ist das Gefühl „fertig zu werden“ mit etwas 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s