Orson’s Lessons (6): das Wesen von SF/F

Orson Scott Card schreibt in seinem Buch „How to write Science Fiction and Fantasy“:

Speculative fiction is not an escape from the real world […]. It instead provides a lens through which to view the real world better than it could ever be seen with the natural eye.

Das musste einfach mal hervorgehoben werden 🙂

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Card - SF&F, Schreibhandwerk abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Orson’s Lessons (6): das Wesen von SF/F

  1. Nico schreibt:

    „Speculative fiction“ umschließt jetzt jede art von fiktionalem text, oder? 😉

  2. Petra schreibt:

    Hallo Nico, willkommen auf meinem Blog 🙂
    Ich würde das so sehen, obwohl er das natürlich auf Science Fiction und Fantasy gemünzt hat. Aber ich wüsste nicht, warum das bei einem zeitgenössischen Roman anders sein sollte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s