Orson’s Lessons (8): Kreativphase

Orson Scott Card schreibt in seinem Buch „How to write Science Fiction and Fantasy“:

You have to be willing to change anything during the creation phase. […] There is nothing sacred about the original idea. It is just a starting point.

Damit habe ich Probleme. Immer. Ich klebe an dem, was mich ursprünglich zu einer Geschichte gebracht hat, als wäre es in meinem Hirn festgetackert. Manche Geschichte habe ich schon verbogen, weil ich davon nicht abgehen wollte (oder konnte). Bis ich die Story meiner Schreibgruppe vorgestellt habe. Nach einer ordentlichen Kopfwäsche war da auch wieder Raum für bessere Varianten einer Geschichte.

Die ursprüngliche Idee ist nur der Ausgangspunkt *verinnerlich*

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Card - SF&F, Schreibhandwerk abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s