Schreiben im Mai 2013 – episch …

Ich arbeite kontinuierlich an meinem Projekt „Frakturen“ und berichte hier monatlich über den Schreibfortschritt.

Was lag an? Weiter am Dienstag schreiben.

Was geschrieben? 57000 Zeichen Frakturen (Roman-Dienstag bis zum Abend)
Auch der Mai hatte leider wieder eine Nicht-Schreib-Phase, aber dennoch bin ich ganz gut weiter gekommen. Nach so einer kleinen Durstpause freue ich mich wieder richtig auf die Schreibsessions am morgen 🙂
Und mir ist mal wieder klar geworden, warum mein Projekt so groß ist. In meiner Planung steht: Johanna hat gemischte Gefühle, doch als sie Robert sieht, lächelt sie. Und unten könnt ihr dann lesen, was daraus geworden ist.

Fazit? Ich bin und bleibe gepolt auf epische Breite. 😀

Textausschnitt: Woche 7, Dienstag, 02. Juni 2009, Abend (Johannas Wohnung)

Ich hörte unten die Tür ins Schloss fallen, Roberts Schritte, noch immer humpelnd. Gleich würde er auf mich zukommen, mich ansehen, er würde lächeln und meine Hand küssen. Mein Magen zog sich zusammen, und mein Herz schlug viel zu schnell. Das Wochenende drängte sich wieder in meine Erinnerung. Was ich alles gemacht hatte! Was er alles für mich getan hatte. Die Scham schwemmte wieder durch mich, dann erdrückte die Angst alles. So nahe waren wir uns gewesen, weil ich ihn als Stütze gebraucht hatte. Wie oft hatte ich mich an ihn gelehnt? Und so oft hatte er seinen Arm um mich gelegt, mich aufrecht gehalten, erst gestern noch … Wenn er das jetzt erwartete … Ich schloss die Lider, kniff sie dann zusammen.
Seine Schritte kamen näher, und ich riss die Augen wieder auf. Roberts Schirmmütze erschien über dem Geländer, dann die Schultern. Er hatte seine graue Fleecejacke unter den Deckel des Rucksacks geklemmt. Robert trug ein schwarz-weiß kariertes Hemd, und jetzt sah ich auch die schwarze Jeans. Wieder zog sich mein Magen zusammen. Angst und Scham, aber da war jetzt war da auch Freude, dass es ihn interessierte, wie es mir ging.
Warum musste das immer so ein Chaos in mir sein?
Robert umrundete den Treppenabsatz ohne aufzusehen, zog dabei die Schirmmütze vom Kopf. Er begann die letzte Treppenflucht aufzusteigen, klemmte die Mütze unter den Arm. Langsam hob er den Kopf. Er lächelte nur leicht, nur mit den Lippen, der Rest seines Gesichts sah seltsam ernst aus, als wäre er nicht sicher, ob ein Lächeln angebracht wäre. Sein Blick fand meinen, hielt ihn fest. Ich sah Sorge darin, wie immer, doch die Freude, mich zu sehen, überstrahlte sie. Mein Magen zog sich wieder zusammen, es so deutlich in seinen Augen zu lesen. Wie sehr er mich mochte, und dass er verliebt in mich war. Was erwartete er von mir?
Mit jeder Stufe, die Robert hinauf kam, breitete sich das Lächeln mehr auf seinem Gesicht aus. Das Grübchen erschien in seiner Wange, und dann die Fältchen um seine Augen. Und als hätte ich keinen eigenen Willen, begann ich zu lächeln, konnte einfach nicht anders, wenn er mich so ansah. Mein Herz schlug noch immer viel zu schnell, doch die Furcht driftete einfach davon. Wie dumm ich doch war. Robert war mein Freund, er verstand mich. Wie sonst hätte er die letzten Tage so gut für mich da sein können? Angst war wirklich das letzte, was ich vor ihm haben musste. Und doch verunsicherte es mich, wenn er mich so ansah.
Er stand jetzt vor mir, hob die rechte Hand, die Handfläche nach oben. Er lächelte jetzt nicht mehr, sein Gesicht beinahe etwas feierlich. Ich schluckte, und auch mein Lächeln verblasste. Langsam hob ich meine linke Hand und legte sie in seine.

Wie geht es weiter? Den Dienstag beenden.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Schreibfortschritt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s